GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Online-Shops terlikpantofle.cz/de

  1. allgemeine Bestimmungen

Diese Geschäftsbedingungen regeln die Rechte und Pflichten der Vertragsparteien aus dem zwischen dem Verkäufer V. Kysel – Repcentral, Wuppertálska 1382/51, 04023 Košice-Sídlisko KVP, Slowakei, ID-Nummer: 50540084, geschlossenen Kaufvertrag. Handelsregisternummer 820 – 81882 (im Folgenden “Verkäufer” genannt) und der Käufer, deren Gegenstand der Kauf und Verkauf von Waren auf der E-Commerce-Website des Verkäufers ist.

Kontaktdaten des Verkäufers:

terlikpantofle.cz/de
Vladimír Kyseľ – RepCentral
Wuppertálska 1382/51
04023 Košice-Sídlisko KVP

IČO: 50540084
DIČ: 1079252163

Handelsregisternummer 820 – 81882

Telefon: +421 911 124 113, Email: info@terlikpantofle.cz

Aufsichtsbehörde:
Slowakische Handelsinspektion (SOI)
SOI-Inspektion für die Region Bratislava
Prievozská 32, P.O. Box 5,820 07 Bratislava 27
die Abteilung für technische Produktkontrolle und Verbraucherschutz und die Rechtsabteilung
tel. č.: 02/ 58272 172, 02/58272 104 fax č.: 02/ 58272 170
http://www.soi.sk

1.1. Diese Geschäfts- und Reklamationsbedingungen in der zum Zeitpunkt des Abschlusses des Kaufvertrages gültigen Fassung sind Bestandteil des Kaufvertrages. Für den Fall, dass der Verkäufer und der Käufer einen schriftlichen Kaufvertrag abschließen, in dem sie von diesen Geschäfts- und Reklamationsbedingungen abweichende Bedingungen vereinbaren, gehen die Bestimmungen des Kaufvertrags diesen Geschäfts- und Reklamationsbedingungen vor . Die so vereinbarten Bedingungen dürfen anderen gesetzlichen Regelungen (Verkürzung der Rückgabefrist, Gewährleistungsfrist etc.) nicht entgegenstehen.

1.2. Ein Nebenvertrag im Sinne dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen ist ein Vertrag, auf dessen Grundlage der Käufer eine Ware erwirbt oder eine mit dem Kaufvertragsgegenstand in Zusammenhang stehende Leistung erbringt, wenn die Ware geliefert wird oder der Die Dienstleistung wird vom Verkäufer oder einem Dritten auf der Grundlage ihrer Vereinbarung erbracht.

1.3. Der angezeigte Kaufpreis für die Ware auf jeder vom Verkäufer betriebenen E-Commerce-Website enthält die Mehrwertsteuer in der Höhe, die von der geltenden Gesetzgebung der Tschechischen Republik bestimmt wird, und beinhaltet nicht den Preis für den Transport der Ware oder andere optionale Dienstleistungen. Alle Aktionen gelten, solange der Vorrat reicht, sofern für einen bestimmten Artikel nicht anders angegeben.

1.4. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, den Preis von Waren, die auf einer vom Verkäufer betriebenen E-Commerce-Website aufgeführt sind, jederzeit zu ändern. Die Änderung des Warenpreises gilt nicht für Kaufverträge, die vor der Preisänderung geschlossen wurden, unabhängig davon, dass die Ware noch nicht geliefert wurde.

1.5. Für den Fall, dass der Verkäufer seinen Verpflichtungen aus den geltenden Rechtsvorschriften der Tschechischen Republik oder der Europäischen Gemeinschaften oder aus diesen Geschäfts- und Reklamationsbedingungen nicht nachkommt, kann der Käufer sein Recht gegenüber dem Verkäufer durch die entsprechende geltend machen Gericht.

2. Art des Kaufvertragsabschlusses

2.1. Der Vorschlag zum Abschluss des Kaufvertrags wird vom Käufer an den Verkäufer in Form eines ausgefüllten und versendeten Formulars auf der Website des Verkäufers, über das er den Vorschlag zum Abschluss des Kaufvertrags absendet, übermittelt das ist die entgeltliche Übertragung des Eigentumsrechts an der vom Käufer angegebenen Ware zum Kaufpreis und zu den in dieser Bestellung (im Folgenden „Bestellung“) genannten Bedingungen.

2.2. Anschließend erhält der Käufer nach dem Absenden der Bestellung eine automatisch ausgeführte Benachrichtigung über die Annahme der Bestellung im elektronischen System des Verkäufers an seine E-Mail-Adresse (im Folgenden „Bestätigung der Lieferung der Bestellung“). Alle zusätzlichen Informationen zur Bestellung des Käufers können bei Bedarf an die E-Mail-Adresse des Käufers gesendet werden.

2.3. Die Versandbestätigung enthält die Information, dass die Bestellung an den Verkäufer zugestellt wurde, stellt aber keine Annahme des Angebots zum Abschluss eines Kaufvertrages dar.

2.4. Der Verkäufer sendet daraufhin an die E-Mail-Adresse des Käufers eine Information darüber, ob die Bestellung des Käufers angenommen wurde (nachfolgend „Bestellannahme“).

2.5. Der Kaufvertrag kommt durch Zustellung der Auftragsbestätigung in elektronischer oder schriftlicher Form an den Käufer zustande.

2.6. Vor dem Absenden der Bestellung informiert der Verkäufer den Käufer in klarer, eindeutiger, verständlicher und unmissverständlicher Weise über vorvertragliche Informationen zu Reklamations-, Zahlungs-, Geschäfts-, Transport- und sonstigen Bedingungen durch:
a) über die wesentlichen Eigenschaften der Ware oder die Art der Dienstleistung informiert, soweit dies den verwendeten Kommunikationsmitteln und der Ware oder Dienstleistung angemessen ist, auf der entsprechenden Katalogseite des E-Commerce des Verkäufers,
b) über die Firma und den Sitz des Verkäufers auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers informiert und in Art. 1 dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des elektronischen Shops des Verkäufers befinden,
c) über die Telefonnummer des Verkäufers und über andere Daten, die für die Kontaktaufnahme des Käufers mit dem Verkäufer wichtig sind, insbesondere seine E-Mail-Adresse und Faxnummer, sofern er diese auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers und in mitgeteilt hat Kunst. 1 dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des elektronischen Shops des Verkäufers befinden,
d) über die Adresse des Verkäufers, an die der Käufer eine Forderung nach Waren oder Dienstleistungen stellen, eine Beschwerde einreichen oder eine andere Initiative gemäß Art. 1 dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des elektronischen Shops des Verkäufers befinden,
e) auf den Gesamtpreis der Waren oder Dienstleistungen, einschließlich Mehrwertsteuer und aller anderen Steuern, oder, wenn der Preis aufgrund der Art der Waren oder Dienstleistungen vernünftigerweise nicht im Voraus bestimmt werden kann, die Art und Weise, wie er berechnet wird , sowie die Transport-, Zustell-, Porto- und sonstigen Kosten und Gebühren, oder, falls diese Kosten und Gebühren nicht im Voraus feststellbar sind, auf die Verpflichtung des Käufers zur Zahlung auf der entsprechenden Katalogseite hingewiesen wurde des E-Commerce des Verkäufers,
f) über die Zahlungsbedingungen, Lieferbedingungen, die Frist, bis zu der sich der Verkäufer verpflichtet, die Ware zu liefern oder die Dienstleistung zu erbringen, über Informationen über das Verfahren zur Beantragung und Bearbeitung von Reklamationen, Reklamationen und Vorschlägen des Käufers in den entsprechenden Artikeln von diese Geschäfts- und Reklamationsbedingungen, die auf der jeweiligen Unterseite des E-Commerce des Verkäufers zu finden sind,
g) Informationen über das Rücktrittsrecht des Käufers vom Kaufvertrag, die Bedingungen, Fristen und Verfahren für die Ausübung des Rücktrittsrechts wurden in Art. 1.2. 10 dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen, die auf der jeweiligen Unterseite des E-Commerce des Verkäufers zu finden sind,
h) informiert über die Bereitstellung des Formulars zum Rücktritt vom Kaufvertrag in Art. 10 und im Anhang dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des elektronischen Shops des Verkäufers befinden; Gleichzeitig stellt der Verkäufer das Formular zum Rücktritt vom Kaufvertrag in der Anlage zu diesen AGB zur Verfügung, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers befindet
i) über die Information, dass der Käufer im Falle eines Rücktritts vom Kaufvertrag die mit der Rücksendung der Ware an den Verkäufer verbundenen Kosten gemäß § 10 Abs. 1 Buchstabe 3 des Gesetzes Nr. 102/2014 Sb. über den Verbraucherschutz beim Verkauf von Waren oder bei der Erbringung von Dienstleistungen auf der Grundlage eines im Fernabsatz oder außerhalb der Geschäftsräume des Verkäufers abgeschlossenen Vertrags und über die Änderung und Ergänzung bestimmter Gesetze (im Folgenden „Gesetz über den Verbraucherschutz im Fernabsatz“ genannt). “), und wenn er vom Kaufvertrag zurücktritt, auch die Kosten der Rücksendung der Waren, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht per Post zurückgesandt werden können, gemäß Art. 10 dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen, die auf der jeweiligen Unterseite des E-Commerce des Verkäufers zu finden sind,

j) auf der Verpflichtung des Käufers, dem Verkäufer den Preis für die tatsächlich erbrachte Leistung gemäß § 10 Abs. 5 Verbraucherschutzgesetz im Fernabsatz, wenn der Käufer nach ausdrücklicher Zustimmung des Verkäufers gemäß § 4 Abs. 6 des Verbraucherschutzgesetzes im Fernabsatz informiert in Art. 2. 10 dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen, die auf der jeweiligen Unterseite des E-Commerce des Verkäufers zu finden sind,
k) über die Umstände, unter denen der Käufer das Recht verliert, vom Vertrag zurückzutreten, informiert in Art. 10 dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen, die auf der jeweiligen Unterseite des E-Commerce des Verkäufers zu finden sind,
l) auf Belehrung über die Mängelhaftung des Verkäufers gem. §§ 622 und 623 des Bürgerlichen Gesetzbuchs informiert in Kunst. 622. 8 dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen, die auf der jeweiligen Unterseite des E-Commerce des Verkäufers zu finden sind,
m) über das Bestehen und die Einzelheiten der Garantie des Herstellers oder des Verkäufers nach strengeren Grundsätzen als denjenigen, die in Abschnitt festgelegt sind § 502 des Bürgerlichen Gesetzbuchs, wenn sie vom Hersteller oder Verkäufer bereitgestellt werden, sowie Informationen über das Bestehen und die Bedingungen von Hilfeleistungen und Dienstleistungen, die dem Käufer nach dem Verkauf der Ware oder der Erbringung einer Dienstleistung, sofern eine solche Hilfeleistung erbracht wird wird auf der entsprechenden Katalogseite des elektronischen Shops des Verkäufers mitgeteilt und Art. 502 des Bürgerlichen Gesetzbuches. 9 dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen, die auf der jeweiligen Unterseite des E-Commerce des Verkäufers zu finden sind,
n) auf der entsprechenden Katalogseite des elektronischen Shops des Verkäufers über das Bestehen einschlägiger Verhaltenskodizes informiert, zu deren Einhaltung sich der Verkäufer verpflichtet hat, und über die Art und Weise, wie der Käufer sich mit ihnen vertraut machen oder ihren Wortlaut erhalten kann,
o) zur Vertragsdauer, wenn es sich um einen befristeten Vertrag handelt; Handelt es sich um einen auf unbestimmte Zeit abgeschlossenen Vertrag oder um einen Vertrag mit automatischer Verlängerung, finden Sie Informationen über die Bedingungen der Vertragsbeendigung auch auf der entsprechenden Katalogseite des elektronischen Shops des Verkäufers und in diese Geschäfts- und Reklamationsbedingungen, die auf der jeweiligen Unterseite des E-Commerce des Verkäufers zu finden sind,
p) über die Mindestdauer der Verpflichtungen des Käufers aus dem Kaufvertrag, wenn der Kaufvertrag eine solche Verpflichtung für den Käufer beinhaltet, informiert er auf der entsprechenden Katalogseite des E-Shops des Verkäufers und in diesen Geschäftsbedingungen und Reklamationen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Shops des Verkäufers befinden,
q) über die Verpflichtung des Käufers, auf Verlangen des Verkäufers eine Anzahlung oder andere finanzielle Sicherheit zu leisten, und über die Bedingungen, die für ihre Bereitstellung gelten, wenn der Kaufvertrag eine solche Verpflichtung für den Käufer beinhaltet, auf der entsprechenden Katalogseite des Verkäufers informieren elektronischen Shop und in diesen Geschäfts- und Reklamationsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers befinden,
r) über die Funktionalität, einschließlich anwendbarer technischer Schutzmaßnahmen zur Sicherung elektronischer Inhalte, wird gegebenenfalls auf der entsprechenden Katalogseite des E-Shops des Verkäufers und in diesen Geschäfts- und Reklamationsbedingungen informiert, die sich auf den entsprechenden Unterseiten befinden. Seite des E-Shops des Verkäufers,
s) über die Kompatibilität der elektronischen Inhalte mit Hard- und Software, die dem Verkäufer bekannt sind oder vernünftigerweise zu erwarten sind, dass er sie kennt, gegebenenfalls auf der entsprechenden Katalogseite des elektronischen Shops des Verkäufers und in diesen Bedingungen und Geschäfts- und Reklamationsbedingungen, die auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers zu finden sind,
t) über die Möglichkeit und Bedingungen der außergerichtlichen Streitbeilegung durch das System der alternativen Streitbeilegung, wenn der Verkäufer sich verpflichtet hat, dieses System zu nutzen, hat er auf der entsprechenden Katalogseite des E-Shops des Verkäufers und in diesen Bedingungen informiert Geschäfts- und Reklamationsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Shops des Verkäufers befinden,
u) über die zum Abschluss des Kaufvertrags erforderlichen Handlungen, indem diese notwendigen Handlungen in diesen Geschäfts- und Reklamationsbedingungen beschrieben werden, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Commerce des Verkäufers befinden,
v) darüber informiert, dass der Kaufvertrag beim Verkäufer in elektronischer Form gespeichert wird und dem Käufer nach schriftlicher Aufforderung durch den Käufer auf der entsprechenden Katalogseite des elektronischen Shops des Verkäufers und in diesen Geschäftsbedingungen zur Verfügung steht und Reklamationen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des elektronischen Shops des Shops des Verkäufers befinden,
w) dass die für den Vertragsschluss angebotene Sprache Tschechisch ist, auf der entsprechenden Katalogseite des E-Shops des Verkäufers und in diesen Geschäftsbedingungen, die sich auf der entsprechenden Unterseite des E-Shops des Verkäufers befinden.

2.7. Ist der Verkäufer der Informationspflicht über die Zahlung von Nebengebühren oder sonstigen Kosten gemäß Ziffer 2.6. beschriften e) dieser AGB und Reklamationen oder über die Kosten der Rücksendung der Ware gemäß Punkt 2.6. beschriften i) dieser Geschäftsbedingungen ist der Käufer nicht verpflichtet, diese zusätzlichen Kosten oder Gebühren zu bezahlen.

3. Rechte und Pflichten des Verkäufers

3.1. Prodávající je povinen:
a) aufgrund eines durch Annahme bestätigten Auftrages die Ware in der vereinbarten Menge, Qualität und Zeit an den Käufer zu liefern und sie so zu verpacken oder transportfähig zu machen, wie es zu ihrer Erhaltung und ihrem Schutz erforderlich ist,
b) sicherstellen, dass die gelieferte Ware den geltenden Rechtsvorschriften der Tschechischen Republik entspricht,
c) unverzüglich nach Abschluss des Kaufvertrags, spätestens jedoch zusammen mit der Lieferung der Ware, dem Käufer den Abschluss des Kaufvertrags auf einem dauerhaften Datenträger, beispielsweise per E-Mail, zu bestätigen. Die Bestätigung muss alle unter Punkt 2.6 genannten Angaben enthalten. einschließlich eines Formulars zum Rücktritt vom Kaufvertrag.
d) dem Käufer zusammen mit der Ware spätestens in schriftlicher oder elektronischer Form alle für die Annahme und Verwendung der Ware erforderlichen Dokumente und andere durch die geltenden Rechtsvorschriften der Tschechischen Republik vorgeschriebenen Dokumente (Anweisungen in in tschechischer Sprache, Garantiekarte, Lieferschein, Steuerbeleg).

3.2. Der Verkäufer hat Anspruch auf ordnungsgemäße und rechtzeitige Zahlung des Kaufpreises vom Käufer für die gelieferte Ware.

3.3. Wenn der Verkäufer aufgrund von Lagerbestand oder Nichtverfügbarkeit der Ware nicht in der Lage ist, die Ware innerhalb der im Kaufvertrag vereinbarten oder durch diese Handels- und Reklamationsbedingungen bestimmten Frist oder zum vereinbarten Kaufpreis an den Käufer zu liefern, ist der Verkäufer verpflichtet dem Käufer eine Ersatzvornahme anzubieten oder dem Käufer die Möglichkeit zu geben, vom Kaufvertrag zurückzutreten (Bestellung stornieren). Der Käufer kann vom Kaufvertrag zurücktreten oder die Bestellung per E-Mail stornieren. Für den Fall, dass der Käufer den Kaufpreis oder einen Teil davon bereits bezahlt hat, wird der Verkäufer den bereits bezahlten Kaufpreis oder einen Teil davon innerhalb von 14 Tagen ab dem Datum der Zustellung der E-Mail über den Rücktritt vom Kaufvertrag zurückerstatten oder Stornierung der Bestellung auf das von ihm benannte Konto des Käufers, sofern die Vertragsparteien nichts anderes vereinbaren. Nimmt der Käufer die vom Verkäufer angebotene Nacherfüllung nicht innerhalb angemessener Frist an oder tritt er nicht vom Kaufvertrag zurück, ist der Verkäufer zum Rücktritt vom Kaufvertrag berechtigt und für den Fall, dass der Käufer dies bereits getan hat den Kaufpreis oder einen Teil davon bezahlt hat, ist der Verkäufer verpflichtet, den bereits bezahlten Kaufpreis oder seinen Teil innerhalb von 14 Tagen ab dem Datum der Zustellung des Rücktritts vom Kaufvertrag an den Käufer zurückzuerstatten.

4. Rechte und Pflichten des Käufers

4.1. Der Käufer wurde vom Verkäufer darüber informiert, dass Teil der Bestellung die Verpflichtung zur Zahlung des Preises ist.

4.2. Der Käufer ist verpflichtet:
a) die bestellte und gelieferte Ware übernehmen,
b) dem Verkäufer den vereinbarten Kaufpreis innerhalb der vereinbarten Fälligkeitsfrist zahlen, einschließlich der Kosten für die Lieferung der Ware,
c) den Empfang der Ware auf dem Lieferschein mit seiner Unterschrift oder der Unterschrift einer von ihm bevollmächtigten Person bestätigen.

4.3. Der Käufer hat das Recht, die Ware in der von den Vertragsparteien vereinbarten Menge, Qualität, Termin und Ort zu liefern.

5. Liefer- und Zahlungsbedingungen

5.1. Die übliche Warenverfügbarkeit mit Versanddatum ist für jeden Artikel auf der Website des elektronischen Ladens angegeben.

5.2. Sofern Verkäufer und Käufer im Kaufvertrag nichts anderes vereinbart haben, ist der Verkäufer verpflichtet, die Ware unverzüglich, spätestens jedoch 30 Tage nach Abschluss des Kaufvertrags an den Käufer zu liefern. Ist der Verkäufer seiner Verpflichtung zur Lieferung des Artikels nicht innerhalb der Frist gemäß Satz 1 nachgekommen, wird der Käufer ihn auffordern, den Artikel innerhalb der von ihm gesetzten angemessenen Nachfrist zu liefern. Liefert der Verkäufer auch innerhalb dieser angemessenen Nachfrist nicht, ist der Käufer zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.

5.3. Der Verkäufer ist berechtigt, den Käufer zur Übernahme der Ware auch vor Ablauf der im Kaufvertrag vereinbarten Frist für die Lieferung der Ware aufzufordern.

5.4. Die Darstellung von Waren auf einer vom Verkäufer betriebenen E-Commerce-Website dient nur der Veranschaulichung. Das Gewicht, die Abmessungen und andere Daten über die Waren, die in den Katalogen, Prospekten und anderen Dokumenten des Verkäufers enthalten sind, die sich auf der Website des elektronischen Shops des Verkäufers befinden, werden vom Hersteller angegeben und können von der Realität um ± 1% der angegebenen abweichen Wert.

5.5. Der Käufer ist verpflichtet, die Ware an einem Ort abzunehmen, der vom Verkäufer oder seinem Vertreter, der zur Lieferung der Ware berechtigt ist, und vom Käufer im Kaufvertrag oder auf andere Weise vor der Lieferung der Ware vereinbart wurde (im Folgenden: als „Ort“). Der Käufer ist verpflichtet, die Ware innerhalb der Frist zu übernehmen, die der Verkäufer oder sein zur Lieferung der Ware bevollmächtigter Vertreter und der Käufer im Kaufvertrag oder auf andere Weise vor der Lieferung der Ware vereinbart haben (im Folgenden als „ “Zeitspanne”).

5.6. Für den Fall, dass der Verkäufer die Ware dem Käufer am Ort und innerhalb der Frist liefert, ist der Käufer verpflichtet, die Ware persönlich zu übernehmen oder dafür zu sorgen, dass die von ihm bevollmächtigte Person im Falle seiner Abwesenheit die Ware übernimmt und das Protokoll über die Zahlung des Kaufpreises und die Lieferung und Übergabe der Ware zu unterzeichnen. Der zur Übernahme der Ware berechtigte Dritte ist verpflichtet, dem Verkäufer eine Kopie der Auftragsannahme zu übermitteln. Die Ware gilt im Moment der Lieferung der Ware an den Käufer als geliefert und angenommen. Lieferung der Ware an den Käufer bedeutet die Lieferung der Ware an den Standort, ihre Annahme durch den Käufer oder einen vom Käufer autorisierten Dritten und die Unterzeichnung des Protokolls über die Zahlung des Kaufpreises sowie die Lieferung und Übergabe der Ware durch dem Käufer oder einem von ihm beauftragten Dritten.

5.7. Wenn es aufgrund der Abwesenheit des Käufers am Ort und im Zeitraum erforderlich ist, die Lieferung der Ware zu wiederholen, oder falls der Käufer die Ware ohne vorherigen schriftlichen Rücktritt vom Kaufvertrag nicht übernimmt innerhalb von 7 Tagen nach fruchtlosem Ablauf der Frist ist der Verkäufer berechtigt, Ersatz des entstandenen Schadens in Höhe der tatsächlichen Kosten eines Versuchs zu verlangen, die Ware erfolglos an den Standort zu liefern.

5.8. Der Käufer ist verpflichtet, die Sendung, d. h. die Ware und ihre Verpackung, unverzüglich nach Lieferung in Anwesenheit des Vertreters des Verkäufers zu überprüfen. Im Falle des Vorliegens eines Warenmangels ist der Vertreter des Verkäufers verpflichtet, dem Käufer eine Aufzeichnung des Umfangs und der Art des Warenmangels zu gestatten, deren Richtigkeit vom Vertreter des Verkäufers bestätigt wird. Aufgrund des dem Verkäufer übergebenen Protokolls kann der Käufer nachträglich die Annahme der gelieferten Ware mit Mangel verweigern oder die Lieferung der Ware mit Mangel bestätigen und anschließend gemäß Art. 3. 8 dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen, Produktmängel beim Verkäufer oder einer von ihm benannten Person zu reklamieren. Verweigert der Käufer die Übernahme der gelieferten Ware mit Mangel, trägt der Verkäufer alle Kosten der Rücksendung der Ware an den Verkäufer.

5.9. Der Käufer ist berechtigt, im Falle der Nichtlieferung der Ware durch den Verkäufer innerhalb der in Ziffer 5.2 genannten Frist. těchto obchodních podmínek odstoupit od kupní smlouvy a prodávající je povinen vrátit kupujícímu již zaplacenou část kupní ceny ve lhůtě 14 dnů od doručení odstoupení od kupní smlouvy bezhotovostním převodem na bankovní účet kupujícího určený kupujícím.

6. Kaufpreis

6.1. Der im Kaufvertrag zwischen dem Verkäufer und dem Käufer vereinbarte Kaufpreis für die Ware ergibt sich aus der Auftragsbestätigung (nachfolgend „Kaufpreis“ genannt).

6.2. Der Käufer ist verpflichtet, dem Verkäufer den Kaufpreis einschließlich der Kosten der Lieferung der Ware bar bei persönlicher Warenübernahme, per Nachnahme am Lieferort der Ware oder durch bargeldlose Überweisung an den Verkäufer zu zahlen Konto des Verkäufers, angegeben in der Auftragsannahme oder auf der Website des Verkäufers vor Übernahme der Ware.

6.3. Zahlt der Käufer den Kaufpreis bargeldlos an den Verkäufer, gilt als Tag der Zahlung der Tag, an dem der gesamte Kaufpreis dem Konto des Verkäufers gutgeschrieben wurde.

6.4. Der Käufer ist verpflichtet, dem Verkäufer den Kaufpreis für die vereinbarte Ware innerhalb der Frist laut Kaufvertrag, spätestens jedoch bei Übernahme der Ware zu zahlen.

6.5. Für den Fall, dass der Käufer dem Verkäufer bis zum Zeitpunkt der Lieferung der Ware am Standort nicht den gesamten Kaufpreis bezahlt und die Vertragsparteien keine Ratenzahlung des Kaufpreises für die Ware vereinbart haben, ist der Verkäufer berechtigt, die Lieferung zu verweigern der Ware an den Käufer.

6.6. Die mit der Montage und Lieferung der Ware verbundenen Kosten sind nicht im Kaufpreis enthalten und der Verkäufer ist nicht verpflichtet, diese Leistungen gegenüber dem Käufer zu erbringen.

7. Eigentumserwerb und Gefahrenübergang der Ware

7.1. Der Käufer erwirbt Eigentumsrechte an der Ware erst mit vollständiger Zahlung des gesamten Kaufpreises für die Ware.

7.2. Die Gefahr der Beschädigung der Ware geht in dem Zeitpunkt auf den Käufer über, in dem der Käufer oder ein vom Käufer bevollmächtigter Dritter die Ware vom Verkäufer oder seinem zur Auslieferung der Ware bevollmächtigten Vertreter übernimmt oder dies nicht tut also rechtzeitig, dann zu dem Zeitpunkt, an dem der Verkäufer dem Käufer die Handhabung der Ware ermöglicht und der Käufer nicht übernimmt.

8. Rücktritt vom Kaufvertrag

8.1. Wenn der Verkäufer seine Verpflichtungen aus dem Kaufvertrag nicht erfüllen kann, weil der Lagerbestand ausverkauft ist, die Ware nicht verfügbar ist oder der im Kaufvertrag vereinbarte Hersteller, Importeur oder Lieferant der Ware die Produktion eingestellt oder solche schwerwiegenden Änderungen vorgenommen hat die die Erfüllung der Verpflichtungen des Verkäufers aus dem Kaufvertrag unmöglich machen oder aus Gründen höherer Gewalt oder wenn er selbst nach Aufwendung aller ihm zumutbaren Anstrengungen nicht in der Lage ist, die Ware innerhalb der Frist an den Kunden zu liefern Frist oder zu dem in der Bestellung genannten Preis, ist der Verkäufer verpflichtet, den Käufer hierüber unverzüglich zu informieren und gleichzeitig dem Käufer eine Ersatzvornahme oder die Möglichkeit zur Ersatzlieferung anzubieten Käufer vom Kaufvertrag zurücktreten (Bestellung stornieren). Für den Fall, dass der Käufer aus den in diesem Punkt dieser Reklamations- und Geschäftsbedingungen genannten Gründen vom Kaufvertrag zurücktritt, ist der Verkäufer verpflichtet, dem Käufer die bereits geleistete Vorauszahlung für die im Kaufvertrag vereinbarte Ware innerhalb von 14 Tagen zurückzugeben 14 Tage ab Mitteilung des Rücktritts vom Vertrag durch Überweisung auf das vom Käufer angegebene Konto.

8.2. Der Käufer ist berechtigt, vom Kaufvertrag ohne Angabe von Gründen gem. § 7 ff. Gesetz Nr. 102/2014 Sb. über den Verbraucherschutz im Fernabsatz (im Folgenden „Gesetz über den Verbraucherschutz im Fernabsatz“ genannt) innerhalb von 14 Tagen ab Erhalt der Ware, oder ab dem Datum des Vertragsschlusses über die Erbringung von Dienstleistungen oder des Vertrags über die Bereitstellung von elektronischen Inhalten, die nicht auf einem körperlichen Datenträger geliefert werden, wenn der Verkäufer den Informationspflichten gemäß Ziff. § 3 Verbraucherschutzgesetz im Fernabsatz.

8.3. Innerhalb dieser Frist hat der Käufer das Recht, die Ware in ähnlicher Weise wie beim Kauf im klassischen stationären Handel üblich auszupacken und zu testen, soweit dies zur Feststellung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Ware erforderlich ist.

8.4. Die Frist für den Rücktritt vom Vertrag beginnt an dem Tag, an dem der Käufer oder ein von ihm benannter Dritter, mit Ausnahme des Beförderers, alle Teile der bestellten Ware übernommen hat oder wenn
a) die vom Käufer in einer Bestellung bestellten Waren getrennt geliefert werden, ab dem Datum der Annahme der zuletzt gelieferten Waren,
b) aus mehreren Teilen oder Stücken bestehende Waren ab dem Tag der Abnahme des letzten Teils oder letzten Stücks liefert,
c) auf der Grundlage des Vertrages die Ware während des festgelegten Zeitraums ab dem Datum der Annahme der ersten gelieferten Ware wiederholt liefert.

8.5. Der Käufer kann vom Kaufvertrag, dessen Gegenstand der Warenkauf ist, auch vor Beginn der Rücktrittsfrist zurücktreten.

8.6. Der Rücktritt vom Vertrag muss vom Käufer schriftlich in einer Weise erfolgen, die keinen Zweifel daran lässt, dass der Vertrag zurückgetreten wurde, oder durch Aufzeichnung auf einem anderen dauerhaften Datenträger oder unter Verwendung des Formulars, das Anlage Nr. 2. 1 dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen. Die Rücktrittsfrist ist gewahrt, wenn die Rücktrittserklärung spätestens am letzten Tag der Frist gem. Ziffer an den Verkäufer abgesendet wurde § 7 Abs. 1 Buchstabe 1 Verbraucherschutzgesetz im Fernabsatz.

8.7. Der Rücktritt vom Kaufvertrag gemäß dem vorstehenden Punkt dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen muss die im Formular für den Rücktritt vom Kaufvertrag, das Anlage Nr. 2. 1 dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen, insbesondere die Identifikation des Käufers, die Nummer und das Datum der Bestellung, die genaue Spezifikation der Ware, die Art und Weise, wie der Verkäufer die bereits erhaltene Leistung zurückzuzahlen hat, insbesondere die Kontonummer und/oder Postanschrift des Käufers.

8.8. Wenn der Käufer vom Kaufvertrag zurücktritt, wird auch jeder weitere Vertrag, der sich auf den Kaufvertrag bezieht, von dem der Käufer zurückgetreten ist, von Anfang an aufgehoben. Es ist nicht möglich, vom Käufer im Zusammenhang mit der Stornierung des Zusatzvertrags Kosten oder andere Zahlungen zu verlangen, mit Ausnahme der Zahlung von Kosten und Zahlungen gemäß Abschnitt § 9 Abs. 1 Buchstabe 3, abs. § 10 Abs. 1 Buchstabe 3 und 5 Verbraucherschutzgesetz bei Fernabsatz- und Dienstleistungspreisen, wenn Vertragsgegenstand die Erbringung einer Dienstleistung ist und die Dienstleistung vollständig erbracht wurde.

8.9. Der Käufer ist verpflichtet, die Ware unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen ab dem Datum des Widerrufs, an die Adresse des Sitzes des Betreibers zurückzusenden oder dem Verkäufer oder einer vom Verkäufer zur Entgegennahme der Ware bevollmächtigten Person zu übergeben aus dem Kaufvertrag. Dies gilt nicht, wenn der Verkäufer angeboten hat, die Ware persönlich oder durch eine von ihm beauftragte Person abzuholen. Die Frist nach Satz 1 dieser Ziffer dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen gilt als eingehalten, wenn die Ware spätestens am letzten Tag der Frist zum Transport übergeben wurde.

8.10. Der Käufer ist verpflichtet, die Ware vollständig, einschließlich vollständiger Dokumentation, unbeschädigt, in der Originalverpackung und unbenutzt an den Verkäufer zu liefern.

8.11. Es wird empfohlen, die Ware zu versichern. Der Verkäufer akzeptiert keine Sendungen per Nachnahme. Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Käufer unverzüglich, spätestens binnen 14 Tagen ab Zustellung der Rücktrittserklärung, alle Zahlungen, die er aufgrund des Kaufvertrags oder im Zusammenhang damit erhalten hat, zurückzuerstatten, einschließlich Transport-, Liefer- und Portokosten sowie sonstiger Kosten und Gebühren. Der Verkäufer ist nicht verpflichtet, die Zahlungen gemäß dieser Klausel dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen an den Käufer zurückzugeben, bevor die Ware an ihn geliefert wird, es sei denn, der Verkäufer schlägt vor, die Ware persönlich oder durch eine von ihm bevollmächtigte Person abzuholen .

8.12. Der Käufer trägt die Kosten für die Rücksendung der Ware an den Verkäufer oder eine vom Verkäufer zur Entgegennahme der Ware bevollmächtigte Person. Dies gilt nicht, wenn der Verkäufer sich bereit erklärt, sie selbst zu tragen oder wenn er die Verpflichtung gemäß § 3 Abs. 1 Buchstabe 1 Buchstabe i) des Verbraucherschutzgesetzes im Fernabsatz.

8.13. Der Käufer ist nur verantwortlich für die Wertminderung der Waren, die durch einen solchen Umgang mit der Ware entstanden sind, der über den zur Feststellung der Beschaffenheit und Funktionsweise der Ware notwendigen Umgang hinausgeht. Der Verbraucher hat eine Wertminderung der Ware nicht zu vertreten, wenn der Verkäufer seiner Informationspflicht über das Widerrufsrecht des Verbrauchers gemäß § 3 Abs. 1 Buchstabe 1 Buchstabe h) Verbraucherschutzgesetz im Fernabsatz.

8.14. Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Käufer den Kaufpreis für die Ware in der gleichen Weise zurückzuerstatten, die der Käufer für seine Zahlung verwendet hat, es sei denn, er vereinbart mit dem Käufer eine andere Zahlungsmethode, ohne dass dem Käufer hierfür zusätzliche Gebühren in Rechnung gestellt werden Verbindung.

8.15. Für den Fall, dass der Käufer vom Vertrag zurücktritt und gebrauchte, beschädigte oder unvollständige Waren an den Verkäufer liefert, verpflichtet sich der Käufer, dem Verkäufer zu zahlen:
a) den Wert, um den sich der Wert der Ware im Sinne von Ziff. § 457 BGB in der jeweils gültigen Höhe
b) Kosten, die dem Verkäufer im Zusammenhang mit der Reparatur der Ware und ihrer Wiederherstellung des ursprünglichen Zustands entstehen, berechnet gemäß der Preisliste für den Nachgarantieservice der Ware.
Kupující je povinen ve smyslu tohoto bodu reklamačních a obchodních podmínek prodávajícímu uhradit prodávajícímu náhrady nejvíce ve výši rozdílu mezi kupní cenou zboží a hodnotou zboží v době odstoupení od kupní smlouvy.

8.16. Gemäß Abs. § 7 Abs. 1 Buchstabe 6 des Verbraucherschutzgesetzes im Fernabsatz kann der Käufer nicht vom Vertrag zurücktreten, dessen Gegenstand ist:
– Verkauf von Waren, die nach den besonderen Anforderungen des Verbrauchers hergestellt werden, Waren nach Maß oder Waren, die speziell für einen Verbraucher bestimmt sind,
– Verkauf von Waren in einer Schutzverpackung, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind und deren Schutzverpackung nach der Lieferung beschädigt wurde,
– Verkauf von Tonaufnahmen, Videoaufnahmen, audiovisuellen Aufnahmen, Büchern oder Computersoftware, die in einer Schutzverpackung verkauft werden, wenn der Verbraucher diese Verpackung ausgepackt hat,
– Bereitstellung von elektronischen Inhalten auf einem anderen als einem physischen Datenträger, wenn ihre Bereitstellung mit der ausdrücklichen Zustimmung des Verbrauchers begonnen hat und der Verbraucher erklärt hat, dass er ordnungsgemäß darüber informiert wurde, dass er durch die Erklärung dieser Zustimmung das Recht verliert, vom Vertrag zurückzutreten.

– der Verkauf von Waren, die nach Vertragsschluss und der Annahme der Ware vom Verkäufer an den Käufer so zusammengesetzt, gefaltet oder verwendet wurden, dass eine Wiederherstellung des ursprünglichen Zustands durch den Käufer nicht möglich ist Verkäufer ohne erhöhten Aufwand und erhöhte Kosten. gefaltete oder zusammengebaute Möbel usw.

8.17. Bestimmungen der Kunst. 8 dieser Geschäfts- und Reklamationsbedingungen gilt ausdrücklich nicht für Unternehmen, die nicht der Definition des Verbrauchers gemäß Abschnitt entsprechen § 2 Buchstabe a) des Gesetzes.

9. Schlussbestimmungen

9.1. Wird der Kaufvertrag schriftlich abgeschlossen, bedarf jede Änderung des Kaufvertrages der Schriftform.

9.2. Die Vertragsparteien haben vereinbart, dass die Kommunikation zwischen ihnen in Form von E-Mail-Nachrichten erfolgt.

9.3. Die einschlägigen Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches, Gesetz Nr. 22/2004 Slg. über den elektronischen Geschäftsverkehr und über Änderungen und Ergänzungen des Gesetzes Nr. 128/2002 Slg. über die staatliche Kontrolle des Binnenmarktes im Bereich des Verbraucherschutzes und über die Änderung bestimmter Gesetze in der Fassung des Gesetzes Nr. 1/2003 284/2002 Coll. in der geänderten Fassung und Gesetz Nr. 102/2014 Slg. zum Verbraucherschutz im Fernabsatz.

9.4. Diese Verkaufs- und Reklamationsbedingungen werden mit Abschluss des Kaufvertrages gegenüber dem Käufer wirksam.

9.5. Vor dem Absenden der Bestellung wird der Käufer gebeten, durch Ankreuzen des Kästchens zu bestätigen, dass er sich mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen vertraut gemacht, sie gelesen, ihren Inhalt verstanden und ihnen in vollem Umfang zugestimmt hat.

9.6. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, diese Allgemeinen Einkaufsbedingungen zu ändern. Die Verpflichtung zur schriftlichen Mitteilung von Änderungen der Allgemeinen Einkaufsbedingungen wird durch deren Veröffentlichung auf der Website https://www.terlikpantofle.cz erfüllt

9.7. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ab dem 1. Februar 2021